eSponse 4.8 KIT/1 Leistungsmerkmale

eSponse 4.8 KIT/1 Leistungsmerkmale

Vier Augabenbereiche, gleichzeitiger Betrieb in einem System:

  1. CRM-Kundenkommunikation Vorstellung hier   >>>

  2. BMP-Geschäftsprozessmodellierung Vorstellung nachfolgend

  3. BPM-Business Process Management Vorstellung nachfolgend

  4. Schwerpunkt Ereignisgesteuerte Prozesskette nachfolgend

Generelle eSponse 4.8 KIT Funktionsbeschreibung

Was bedeutet KIT? KIT = Bausatz

eSponse 4.8 KIT/1 ist eine Software die als Bausatz viele individuelle Software-Konstellationen und damit unterschiedliche Prozess und Einsatzbereiche parallel und gleichzeitig ermöglicht. Individuelle Lösungen für digitale, menschliche und immer effiziente  Kundenkommunikation sowie für die vor- oder nachgelagerten Geschäftsprozesse.

Jeder Anwender setzt sich aus dem vorbereiteten eSponse-KIT seine erste oder viele individuelle Lösungen für den Betriebsstart und dann für die weiteren Nutzungen zusammen.

eSponse analysiert im Anschluss den Kundenbetrieb und die Kundenbedürfnisse für den Dauerbetrieb oder Anforderungsänderungen, im eSponse-KIT werden automatisch die jeweiligen weiteren optimalen Prozesse, das Medien-Mix und ergänzende wichtige Komponenten zusammengestellt. Diese optimierte Zusammenstellung wird dem kundenseitigen System-Manager zur weiteren Anwendung von der Software zur Verfügung gestellt oder sofort automatisch angewendet. Dieser Vorgang wiederholt sich während der gesammten Nutzungsdauer des Systems wenn vom System Optmierungsprozesse erkannt werden. Somit werden auch vom System Veränderungen der Systemanforderungen automatisch erkannt und neue Systemprozesse bereitgestellt bzw. automatisch angewendet - ein fortwährender Optimierungskreislauf.

Jederzeit wird das optimale System für unterschiedliche Aufgaben der Anwender von eSponse 4.8 KIT/1 bereitgestellt. Diese einzigartigen Analysen, automatischen Prozessmodellierungen und sowie das Business Process Management werden von den automatischen Verfahren der ereignisgesteuerten Prozessketten durchgeführt.

Kunden der Unternehmen können selber ihre Kommunikationsbedürfnisse im System anlegen. Dieser Bereich entspricht den neuesten Kundendatenschutzbestimmungen und bietet darüber hinaus 20 Optionen zur Bestimmung der Kunden-Unternehmens-Kommunikation die der Kunde selber festlegt.

Spezielle eSponse 4.8 KIT Funktionsbeschreibungen:

  • BMP-Geschäftsprozessmodellierung

  • BPM-Business Process Management 

  • Ereignisgesteuerte Prozesskette

 

BMP-Geschäftsprozessmodellierung

Schwerpunkt dieses Teils der Software ist die Planung der Geschäftsprozessoptimierung. Täglich entwickelt eSponse automatisch vielfälltige, optimierte Varianten der CRM Geschäftsprozesse die von den Nutzern eingesetzt werden. Um diese optimierten Geschäftsprozesse im Unternehmen mit anderen CRM vorgelagerten oder nachgelagerten Aufgaben, Prozessen und Aufgabenfeldern zu verbinden sind diese Funktionen entwickelt worden. Dieser Leistungsbereich gliedert sich in folgende Funktionen:

 

  1. Analyse der CRM-Geschäftstätigkeit oder anderer verbundener Prozesse

  2. Ermittlung Optimierungsoptionen

  3. Definition neuer Geschäftsprozesse

  4. Gestaltung neuer Teilprozesse

  5. Gestaltung neuer Funktionen

  6. Integration in bestehende Geschäftsprozessen

  7. Entwicklungen neuer Prozessschnittstellen

  8. Erstellung neuer Prozessverkettung

  9. Herstellung neuer Hilfen und Ausbildungsinhalte

  10. Entwicklung Erstellungsbericht und Freigabeaufforderung

  11. Automatische oder teilautomatische Inbetriebnahme

 

Mit diesem Teil der Software werden zwei wichtige Ziele für die eSponse-Nutzer erreicht. Es werden permanent alle laufenden Optmierungen des Systems erkannt und analysiert, ebenso werden die möglichen Optmierungsoptionen ermittelt bzw. angezeigt. Daraus lassen sich umgehend neue Geschäftsabläufe erstellen und/oder neue effektive Verbindungen zu anderen vor- oder nachgelagerten Geschäftsprozessen herstellen.  Aus mehr als 1000 Prozessgestaltungsoptionen im System können fortlaufend neue, produktivere spezielle CRM-Abläufe, neue generelle Geschäftsprozesse und Prozesse vor oder nach den CRM-Standardabläufen erstellt werden.

BPM-Business Process Management 

Schwerpunkt dieses Teils der Software ist die Erweiterung und Optimierung des Managements der Geschäftsprozessoptimierung. Insbesondere geht es hier um die Nutzung des Process-Mining durch automatische Analysen des gesamten System incl. angeschlossener Teilbereiche anderer IT-Systeme. Vier unterschiedliche Leistungsbereiche im System (Menschen, Automaten, Roboter, KI) erzeugen fortwährend neue Prozesse, Aufgaben und optimierte Ergebnisse die dieser Teil der Software untersucht, auswertet, bewertet und optimierte daraus neue oder andere Prozesse vorschlägt. Folgende Ergebnisse stellt dieser wichtiger Bereich täglich dem Management zur Verfügung:

  1. Analysen und Auswertungen für BAM (Business Activity Monitoring)

  2. Analysen und Auswertungen für BOM (Business Operations Management)

  3. Analysen und Auswertungen für BPI (Business Process Intelligence)

  4. Analysen, Auswertungen, Management-Empfehlungen,                                                  

  5. BPM-Business Process Managment

  6. Informationen an die Wächtersysteme

  7. Alarmmeldungen

eSponse 4.8 KIT/1 bearbeitet gleichzeitig viele unterschiedliche Aufgaben und Prozesse 365 Tage im Jahr, 24/7 Stunden am Tag. Diese sehr hohe Leistungsfähigkeit sowie Komplexität des Systems braucht innovative Form der Beobachtung, Analyse und Interpretation der Nutzung, Datenprozesse und Optionen der Gestaltung. Mit diesem Teil der Software ist ein tiefer, analytischer Einblick in die Daten des Systems sowie der angeschlossenen Teilsysteme möglich. Alle wesentlichen Auswertungen und Empfehlungen werden dem System-Managern online aktuell zur Verfügung gestellt.

Ereignisgesteuerte Prozesskette

Wie wird eSponse 4.8 KIT/1 optimal gesteuert? Täglich verändern sich die Bedürfnisse der Kunden und Kommunikationspartner der Nutzer dieser Software. Somit müssen sich die Nutzer regelmäßig auf neue Anforderungen der Kommunikation ihrer Kunden einstellen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden sind alle Prozesse und Strukturen der Software modular, offen und ereignisgesteuert programmiert worden. Die jeweils beste Prozesslösung der Software wird durch zwei Bereiche ermittelt. Zum Einen mit einer komplexen Analyse und Wächterfunktion die alle relevanten Daten des einzelnen Prozesses ermittelt, untersucht und Empfehlungen bereitstellt. Zum Anderen durch eSponse-Steuerungssysteme die nach innovativen Statistik- und KI-Verfahren auswertet und entscheidet. Zusammen ergeben beide Verfahren eine oder mehrere offene, variable Prozessketten die nur für diesen einen Zweck eingesetzt werden. Die Zeit der statischen Prozesse in der Software ist mit mit eSponse 4.8 KIT/1 vorbei.

 

CSS Customer Self Service für Kunden-Kommunikation

 

Ergänzt wurde diese eSponse Version durch die neu entwickelten Funktionsbereiche des Cutomer Self Service  Kunden-Kommunikationsbereichs. Hier können Kunden selber die Kommunikation mit dem Unternehmen gestalten. Folgende Funktionen stehen den Endkunden online auf einer separaten Kundenwebsite zur Verfügung:

  • Infomationen

  • Statusmeldungen

  • Personendatenübersicht

  • Kontakt-Management

  • Mailing-Management

  • Chat-Funktion

  • SMS-Funktion

  • Telefonfunktion

  • Kamera-Funktion

  • Video-Funktion vice versa

  • Kommunikationshistorie

  • Personendatenschutzeinstellungen

  • Geschäftsprozess-Management

  • Kunden-Club-Bereich

 

Alle hier vom Kunden erfolgten Eingaben werden dem im System hinterlegten Kundenprofil zugeordnet und mit einer speziellen eSponse Kunden-Management-Software ausgewertet und z.B. für weitere Outbound-Aktionen vorbereitet. Diese Outbound-Aktionen können wie auch viele andere Maßnahmen vom System automatisch durchgeführt werden.

Weil wir wissen, dass unsere Kunden auch täglich neue Ideen zur Gestaltung der Software und ihrer Prozesse haben, haben wir die KIT-Steuerung entwickelt. Mit dieser offenen Struktur der Software können die Nutzer jederzeit eine neue, oder viele ihrer optimalen Varianten der Software automatisch gestalten. Es beginnt mit der Gestaltung der offenen Systemoberfläche, setzt sich fort mit dem modularen Aufbau der Systeme, Prozesse und Prozessabläufe. Der derzeitige Abschluss von der KIT Funktion ist die Systemvernetzung, auch diese wichtige Funktion der Software ist in der eSponse KIT Version offen gestaltet.

 

KIT-Gestaltungsoptionen:

  • Systemoberfläche

  • Prozesse

  • Systembereiche

  • Analysebereiche

  • Verbindungen

  • Systemschwerpunkte

  • Produktivitätsvorgaben

  • Automatik-Prozesse

  • Systemsteuerung

  • Informationsprozesse

  • Monitorbereiche

  • Systemnutzer

  • SLA

  • Medienverbindungen

  • Mediennutzung

  • X-Over-Management

  • Systemwächter-Systeme

  • Systemwächter-Informationssysteme

  • Automatik Systemmanagement

Alle KIT-Funktionen werden durch eine einfache Oberfläche zum KIT-Management unterstützt. Auch in diesem Bereich ist die Ampelanwenderführung aktiv, immer den grünen Punkt folgen.